PRVA Mentoringprogramm geht in die zweite Runde

Das kostenlose österreichweite Mentoringprogramm des PRVA für PR-Berufseinsteiger - insbesondere für PRVA-Newcomers - geht nach dem ersten erfolgreichen Jahr in eine neue Runde. „Dabei geht es um den Wissenstransfer von einem erfahrenen und erfolgreichen Mentor und die Bereitschaft, dieses Wissen auch zu teilen, mit einem noch unerfahrenen Mentee. Die Förderung ist exklusiv und kostenlos für Mitglieder des PRVA und bleibt ohne direkte Gegenleistung, es bestehen keinerlei Abhängigkeiten“, erklärt PRVA-Vizepräsidentin Susanne Hudelist. Der Mentee erhält mit der Teilnahme im Mentoringprogramm die Möglichkeit, ein Semester lang unmittelbar von den langjährig gesammelten Erfahrungen seines Mentors zu profitieren und durch das Netzwerk des Mentors die eigene Entwicklung und Karriere voranzutreiben.

Bewerbungen für zweite Tranche ab Juni 2018 möglich

Interessierte Mentees können sich mittels Online-Bewerbungsformular registrieren. Pro Mentor wird ein Platz vergeben. Das Mentoringprogramm startet im Spätsommer 2018 in die zweite Runde. Wieder stehen die PRVA-Vorstände, die PRVA-Teamleiter aus den Bundesländern, als auch Profis aus der Branche Neueinsteigern für einen umfassenden Wissenstransfer zur Verfügung.

Nutzen für Mentees

  • Die eigenen Fähigkeiten besser kennen und einschätzen lernen.
  • Unterstützung bei der derzeitigen Tätigkeit (z. B. im Studium, im Unternehmen, der Agentur, bei der Jobsuche).
  • Ideen für die Berufsfindung entwickeln.
  • Einblicke bekommen in die Strukturen der Berufswelt.
  • Mut zur eigenen Karriere entwickeln und diese zielstrebig vorantreiben.
  • Einbindung in ein Netzwerk, das neue Impulse ebenso wie konkrete Hilfe bieten kann (Praktika, Stellenangebote, Karriereförderung etc.).

Ablauf

Nach Auswahl der Mentor/Mentee-Paarungen lernen Sie einander in einer Auftaktveranstaltung kennen und schließen einen Mentoring-Vertrag. Im Erstgespräch one-on-one legen Sie gemeinsam die individuellen Ziele und Themenschwerpunkte Ihrer Zusammenarbeit fest und arbeiten diese in rund ein Mal pro Monat stattfindenden persönlichen Treffen gemeinsam ab. Mentees sind für eine regelmäßige Kontaktaufnahme inklusive Terminfindung der Treffen verantwortlich und bereiten diese idealerweise mit schriftlicher Agenda vor. Proaktivität ist erwünscht! Die Kooperation beinhaltet neben den Treffen auch die Möglichkeit, jederzeit aktiv nachzufragen, wenn sich Probleme oder Änderungswünsche zum Prozessablauf ergeben.

Profil der Mentees

Mentees haben bereits klare Vorstellungen ihrer beruflichen Zukunft und sind bereit, sich für ihre Ziele einzusetzen. Sie übernehmen Eigenverantwortung, besitzen Neugier, Kreativität und Engagement und möchten sich ausprobieren. Mentees sind sich bewusst, die Hauptperson des Mentoringprogrammes zu sein. Darüber hinaus sollten Mentees in der Lage sein, sich dem Mentor zu öffnen und Vertrauen aufzubauen. Dafür ist es notwendig, sich ehrlich über gesammelte Erfahrungen auszutauschen. „Besonders durch die offene Gesprächskultur wird die persönliche Weiterentwicklung gefördert. Mentees sollten in der Lage sein, sich selbst in Frage zu stellen, Ratschläge anzunehmen und umzusetzen sowie eigene Entscheidungen zu treffen“, sagt PRVA-Vizepräsidentin Susanne Hudelist.

Interessierte können sich bis Ende September 2018 für das Mentoringprogramm bewerben.

Hier findet sich die Liste der Mentoren.

Zum Online-Bewerbungsformular geht es hier: https://prva.at/bewerbungs-und-profilbogen-fuer-mentees

Nach Akkreditierung im Mentoringprogramm wird zwischen dem Mentor und dem Mentee vertraglich eine Zielvereinbarung geschlossen. Dieser findet sich nachstehend im Downloadbereich.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Einige Statements unserer Mentees
aktuelle Presseaussendung

Downloads: