27.04.2018

Markus Breitenecker, Gamechanger

  • © Bernhard Eder
    © Bernhard Eder 

"Change the game" - dieses Motto gilt für alles, was Markus Breitenecker anpackt. Nach dem Jus-Studium in Wien 1996 der Aufbruch nach Deutschland als Geschäftsführer von "The Weather Channel". 2004 der Change im österreichischen Medienmarkt über die Österreich-Fenster auf ProSieben, 2008 die Gründung von PULS 4 und 2016 die Co-Gründung des internationalen Digitalfestivals 4GAMECHANGERS, das im April zum dritten Mal tausende Digitalistinnen und Digitalisten in die Marx-Halle in Wien lockte. Das Motto "Disput the Disruptors" zeigt, wie Britenecker denkt: Immer einen Schritt weiter. Das Festival bietet Start-ups, zukunftsorientieren Corporates und Webstars die Plattform, sich zu präsentieren und zu vernetzen, darunter auch vielen TeilnehmerInnen der preisgekrönten PULS 4-Start-Up-Show "2 Minuten 2 Millionen".
 
Markus Breitenecker wurde in Wien geboren, hat Jus studiert und ist Geschäftsführer der ProSiebenSat.1PULS4 Gruppe und führt das Unternehmen seit dessen Gründung im Jahre 1998 zur Nummer 1 der österreichischen Privatsender. Nach der Übernahme von ATV konnte die Gruppe in der Zielgruppe der Unter-50jährigen erstmals den ORF überholen. Markus Breitenecker ist Gründer von PULS 4 und fokussiert sich unter anderem auf Public Value sowie Investments in den neuen Digitalformaten, wie der App "Zappn" oder der PULS 4-Start-Up-Show "2 Minuten 2 Millionen". Markus Breitenecker ist Co-Founder des Digitalfestivals "4GAMECHANGERS Festival". 2013 wurde er zum "Medienmanager des Jahres" und 2017 zum "Marketer des Jahres" gekürt. Er ist stellvertretender Vorsitzender des Verbandes Österreichischer Privatsender. Im Juni 2018 erscheint im Brandstätter Verlag ein neues Buch von PULS 4-Infodirektorin Corinna Milborn und Markus Breitenecker unter dem Titel „Change the Game – Wie wir uns das Netz von Facebook und Google zurückerobern“.