Das war der Österreichische Kommunikationstag 2021

  • © APA-Fotoservice/Ludwig Schedl
    © APA-Fotoservice/Ludwig Schedl 

Der #ktag21 stand heuer unter dem Motto „KommunikationmitZukunft – was geht, was bleibt?“ und fand erstmals rein virtuell statt. Neben den beiden Keynotes der Verhaltensbiologin Elisabeth Oberzaucher und PR-Entrepreneur und „Agency Doctor“ Richard Houghton war die Verleihung des/der KommunikatorIn des Jahres ein Programm-Highlight.

Zwei Podiumsdiskussionen widmeten sich brennenden Branchenthemen und boten wertvolle Einsichten im Umgang mit kommunikativen Herausforderungen: Am Vormittag die Diskussionsrunde zu Krisenkommunikation der Reisebranche mit VertreterInnen aus Luftfahrt und Tourismus. Am Nachmittag diskutierten hochrangige VertreterInnen von wissenschaftlichen Institutionen die Bedeutung von Wissenschaftskommunikation unter der Leitung von Corinna Milborn.

Starker Fokus lag auf der Digitalisierung und den aktuellen Veränderungen der Arbeitswelt. Der #ktag21 spiegelte klar das Zusammenwachsen der verschiedenen Kommunikationsdisziplinen wider, die der Verband zukünftig stärker in den Mittelpunkt seiner Arbeit rücken möchte. „Fachliche Silos werden immer weiter aufgebrochen, wodurch die Zusammenarbeit einzelner Kommunikationsdisziplinen stärker in den Fokus rückt“, so PRVA-Präsidentin Karin Wiesinger. Dieser Transformation will der PRVA durch eine Weiterentwicklung von einem reinen PR- zu einem umfassenden Kommunikations-Verband Rechnung tragen.

Link zur Fotogalerie: https://www.apa-fotoservice.at/galerie/25047

Mehr zum Thema: