Staatspreis Public Relations

Der Public Relations Verband Austria (PRVA) richtet seit über 30 Jahren den vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft ausgelobten Staatspreis Public Relations aus.

PR-Verantwortliche aus Agenturen, Organisationen und Unternehmen sind eingeladen, ihre besten Projekte in den Kategorien Corporate PR, Corporate Social Responsibility (CSR), Digitale Kommunikation, Interne PR und Employer Branding, Produkt- und Service PR und PR-Spezialprojekte für den PR-Staatspreis einzureichen. Die Verleihung des Staatspreises Public Relations findet traditionellerweise im feierlichen Rahmen der PR-Gala in Wien statt.

Mit diesem Staatspreis will das Bundesministerium einen entscheidenden Beitrag für die internationale Wettbewerbsfähigkeit Österreichs bezüglich der Wachstums- und Einkommensentwicklung unter Berücksichtigung eines hohen sozialen und ökologischen Standards leisten.

Ausgezeichnet werden herausragende Leistungen im Bereich der Public Relations, die im Rahmen einer PR-Konzeption realisiert worden sind und deren Abschluss bzw. überwiegende Umsetzung in den Zeitraum zwischen 1. Jänner des Vorjahres und 30. Juni des laufenden Jahres fällt. Teilnahmevoraussetzung ist, dass eine aussagekräftige Evaluierung der Zielerreichung in der Einreichung dokumentiert wird.

In Betracht kommen nur PR-Arbeiten, die unternehmerische Leistungen betreffen, die den relevanten Zielsetzungen des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft entsprechen. Diese Ziele sind unter anderem das Erreichen einer hohen und marktgerechten Qualität von Produkten und Dienstleistungen sowie die Berücksichtigung der Notwendigkeit eines sozial verträglichen und umwelt- sowie ressourcenschonenden Wirtschaftens.

Downloads:

Mehr zum Thema: