Die Silberne Feder

Preis für Mitarbeiter-Medien „Die Silberne Feder“ 

Der Preis für Mitarbeiter-Medien „Die Silberne Feder“ hat eine lange Tradition und wurde in den vergangenen Jahren vom ViKOM (Verband für Integrierte Kommunikation) vergeben. Mit der Zusammenlegung der Verbandsaktivitäten von PRVA (Public Relations Verband Austria) und ViKOM Anfang 2019 hat der PRVA die Ausrichtung des Preises für Mitarbeiter-Medien „Die Silberne Feder“ übernommen.

Ziel des Preises für Mitarbeiter-Medien „Die Silberne Feder“ ist es dazu beizutragen, dass die Qualität der Internen Kommunikation im deutschsprachigen Raum gesteigert wird.

Nach der Neuausrichtung im Jahr 2019 präsentiert sich der Award im Jahr 2020 in noch einmal verbesserter Form: Es gibt vier Kategorien (jeweils mit Preisträgern für 1., 2. und 3. Platz):

  1. Mitarbeiter-Story (Bericht – print oder online – über MitarbeiterInnen, Teams und ihre Leistungen; mindestens 1.800 Anschläge inkl. Leerzeichen),
  2. Print (beste Mitarbeiterzeitschrift print),
  3. Digital (Social Intranet, Mitarbeiter-App, Interne Social Media, Webmagazin, Newsletter, Blog),
  4. Bild - Video - Ton (Infoscreens/Corporate TV, Videoclips-Serie, Podcasts und Audio-Kommunikation sowie Ähnliches). 

Seit 2019 sind Einreichungen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz möglich. Das heißt, es können interne Medienprojekte aus dem gesamten deutschsprachigen Raum eingereicht werden.

Einreichungen sind bis 17. April 2020 möglich. Ausgezeichnet werden sollen interne Medienprojekte, die in den vergangenen 24 Monaten vor der Einreichung konzipiert und produziert wurden.

Die Preisverleihung findet am 8. Juni 2020 statt.

Preise & Projektpräsentation:

Der Preis für Mitarbeiter-Medien „Die Silberne Feder“ wird in vier Kategorien vergeben. Je Kategorie gibt es einen 1., 2. und 3. Preis. Der 1. Preis jeder Kategorie besteht aus einer gerahmten Urkunde, auf der das ausgezeichnete Projekt angegeben ist, und einer Trophäe mit Inschrift. Die Preisträger 2. und 3. Preis erhalten eine Urkunde.

Die Überreichung erfolgt im Rahmen eines Festaktes durch Vertreter des PRVA und des Jurorenteams. Die Preisträger des 1. Preises jeder Kategorie stellen dabei ihre Projekte vor.

Darüber hinaus erhalten alle Preisträger (1., 2. und 3. Platz jeder Kategorie) zu einem späteren Zeitpunkt Gelegenheit ihre Projekte im Rahmen eines PRVA-Events vorzustellen.