Covid-19 Communication Change – PR-Profis zu Corona und den Folgen in der Kommunikationsbranche

Der Spagat zwischen Krisenkommunikation und schöne heile Welt

Anita Paic, Leitung des Sales und Marketing Teams der Sacher Hotels, spricht über die Kommunikation mit MitarbeiterInnen eines leeren Hotels, wie man im Hotel Sacher Gäste aus den USA und Asien mit virtuellen Führungen nach Wien holt und welchen digitalen Aufschwung es bei den Sacher Hotels durch Covid-19 gibt. Sie stellt sich auch die Frage, wie sich die Hotellerie in Österreich entwickeln wird…

Das Interview führten Eva Buchberger und Johannes Weber.
Interviewpartnerin: Anita Paic, Leitung des Sales und Marketing Teams der Sacher Hotels

Kooperation des Instituts für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Universität Wien mit dem Public Relations Verband Austria und dem Startup GoEssential.


Der vielbeschworene „Wandel in der Kommunikation“ hat durch die Auswirkungen von Covid-19 eine neue Dimension gewonnen: Vieles, was bisher möglich war, aber kaum genutzt wurde, wird tatsächlich Kommunikationsalltag, bisherige Kommunikationspraktiken werden hinterfragt.

Es zeigt sich aber, dass die Kommunikation einen neuen Stellenwert und mehr Gewicht bekommt. Bestes Beispiel ist die Interne Kommunikation, die derzeit geradezu eine Renaissance erlebt. Wie relevant und beinahe existenzerhaltend es ist, seine Mitarbeiter/innen und Kolleg/innen regelmäßig zu informieren, kann man aktuell in allen Unternehmen erfahren. Genauso wichtig ist es, ihre Motivation und den Teamgeist zu erhalten, um durch die Home-Office-Zeit zu kommen.

Aber auch die externe Kommunikation mit allen Stakeholdern zieht jetzt – nach den ersten Wochen der Krisenkommunikation und allen Umbrüchen– wieder stark an. Der Kommunikationsbedarf von Unternehmen ist hoch, der Wunsch der Bevölkerung nach Informationen abseits von Corona ebenfalls.

Was hat sich nun aber alles konkret verändert im daily communication business von PR-Profis? Welche dieser Umwälzungen werden bleiben, welche werden rasch wieder verschwinden? Und wie gestaltet sich das Home-Office bei Kommunikationsprofis? Diese Fragen sind Thema einer kleinen Reihe an Videos von Publizistik-Studierenden mit PR-Profis über ihren veränderten Berufs- und Kommunikationsalltag.

Damit Sie gleich zu den spannendsten Stellen gelangen, wurden die Videos mit der Software des Startups GoEssential indexiert.

Die Videos werden laufend veröffentlicht, wir werden Sie über Facebook und Twitter auf die Videos aufmerksam machen.

Alle Videos finden Sie hier www.prva.at/videos

Nähere Infos zu GoEssential finden Sie unter https://goessential.com/

Zur Entstehung der Idee:

Eigentlich wollten Robert Hanke und Julia Wippersberg mit Studierenden einer Lehrveranstaltung am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft den Österreichischen Kommunikationstag 2020 mit verschiedenen Formen der Video-Kommunikation begleiten.

Da ist aber Covid-19 dazwischengekommen!

Dieser Umstand war dann aber Anlass für diese Reihe an Videos mit PR-Profis. Die Frage „Was kommt, was bleibt“ wurde vom ktag übernommen und auf Veränderungen in der Kommunikationsbranche durch Covid-19 umgelegt.

Mehr zum Thema: