Einreichung zum Staatspreis Public Relations

Einreichung

Einreichungen können ausschließlich online unter staatspreispr.submit.to vorgenommen werden.

Einsendeschluss in diesem Jahr: 25. September 2015, 24:00 (Online-Eingang).

Das Prozedere ist online in klaren Schritten (Einreichdaten, Projektdarstellung, Datenupload und Bestätigung) erklärt.

Die Projektdarstellung muss folgende Punkte dokumentieren: 

  • Ausgangssituation
  • Dialoggruppen
  • Kommunikationsziele
  • Strategie
  • Umsetzung
  • Zielerreichung & Wertschöpfung

Fotos und Begleitmaterial können als ergänzende Information hochgeladen werden, das Konzept muss vollständig im Darstellungsteil beschrieben sein.

Per Post kann nur Zusatzmaterial eingereicht werden, bei dem die haptische Qualität für die Beurteilung relevant ist. In diesem Fall Zusendung bis Freitag, 2. Oktober 2015 an:
Public Relations Verband Austria (PRVA)
z.H. Dr. Sabine Fichtinger
Lothringerstraße 12/4, 1030 Wien

Eingesandte Wettbewerbsbeiträge werden nicht zurückgeschickt, können jedoch nach der Jurysitzung abgeholt werden.

Teilnahme

Einreichungen können durch den PR-Träger selbst oder durch die PR-Agentur / den PR-Consulter in Abstimmung mit dem PR-Träger erfolgen. Teilnahmeberechtigt sind juristische und physische Personen sowie Personengesellschaften des Handelsrechts, die in Österreich ansässig sind. Die Bewerbung steht PRVA-Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern gleichermaßen offen.

Teilnahmegebühr

Die Kosten für eine Einreichung in einer Kategorie betragen € 290,-. zzgl. 20% USt.
Die Teilnahmegebühr ist an den PRVA (UniCredit Bank Austria, IBAN AT66 1100 0097 0431 0300) zu entrichten, nach Erhalt der Einreichung wird eine entsprechende Rechnung zugesandt.

Einreichmodalitäten

Die Einreichung erfolgt in einer der folgenden sechs Kategorien:

  • Corporate PR
  • Corporate Social Responibility (CSR)-Kommunikation
  • Digitale Kommunikation
  • Interne PR und Employer Branding
  • Produkt- und Service PR
  • PR-Spezialprojekte / Innovationen

Detaillierte Erklärungen der Kategorien finden Sie auch im Ausschreibungsfolder.
Die Jury behält sich vor, Einreichungen einer anderen Kategorie zuzuordnen.

Jury

Die Beurteilung der eingereichten Arbeiten erfolgt durch eine Jury aus Persönlichkeiten der Kommunikationsbranche unter Vorsitz des PRVA. Die Mitglieder der Jury werden auf Vorschlag des PRVA vom Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft ernannt. Die Sitzungen der Jury sind nicht öffentlich. Die Ergebnisse werden vertraulich behandelt. Über die Entscheidungen besteht keine Auskunftspflicht. Die Juryentscheidungen sind endgültig und nicht anfechtbar.

Beurteilungskriterien

  • Zieldefinition und Zielerreichung beurteilt das erzielte Ergebnis im Verhältnis zur vorher definierten Zielsetzung.
  • Kreativität bewertet die eigenständige, „schöpferische“ Leistung. Dabei wird besonderes Augenmerk gelegt, ob innovative Wege beschritten wurden.
  • Strategie prüft den strategischen Ansatz und das strategische Vorgehen.
  • Kosten-Effizienz ergibt sich im Urteil der JurorInnen aus dem Verhältnis der eingesetzten Ressourcen zum Ergebnis. Die Höhe des Budgets ist kein Entscheidungskriterium.

Die Kriterien werden im Rahmen der Jurierung gleich gewichtet.

Nominierungen/Staatspreisträger

In jeder Kategorie kann eine Einreichung als „Ausgezeichnet in der Kategorie XY“ mit einer "Nominierung für den Staatspreis Public Relations" prämiert werden. Die Nominierten erhalten im Rahmen der Staatspreisverleihung je eine vom Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft unterzeichnete Urkunde. Der Träger des Staatspreises wird aus dem Kreis der Nominierten ermittelt. Der Staatspreissieger wird zusätzlich mit einer Trophäe sowie dem Staatspreis-Kennzeichen prämiert. Die Verleihung des Staatspreises erfolgt im feierlichen Rahmen der PR-Gala durch den Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft.

Die Staatspreisjury kann einen Sonderpreis für ein hervorragendes Projekt oder an eine herausragende Person vergeben.

Projektpräsentation

Das Siegerprojekt und die zum Staatspreis nominierten Projekte werden im Rahmen der PR-Gala am 26. November 2015 vom PRVA präsentiert. Das Siegerkonzept wird zudem auf der PRVA-Website online gestellt. Der PRVA hat das Recht, Einreichungen ganz oder teilweise zu veröffentlichen und im Rahmen der Aus- und Weiterbildung zu verwenden.

Downloads: