21.01.2014

Grenzenlose PR im Bodenseeraum

  • Die anwesenden Vorstandsmitglieder aus drei Ländern im Würth Haus in Rorschach (v.l.n.r): Martina Feurstein (PRVA), Emil Annen (PROL), Christina Kahlert (Vorsitzende DPRG Bayern), Heidi Kalb Vogel (Vorsitzende PRVA Vorarlberg), Iwan Köppel (PROL), Anita Schweizer (Vorsitzende PROL) ©PROL
    Die anwesenden Vorstandsmitglieder aus drei Ländern im Würth Haus in Rorschach (v.l.n.r): Martina Feurstein (PRVA), Emil Annen (PROL), Christina Kahlert (Vorsitzende DPRG Bayern), Heidi Kalb Vogel (Vorsitzende PRVA Vorarlberg), Iwan Köppel (PROL), Anita Schweizer (Vorsitzende PROL) ©PROL 

Public-Relations-Verbände aus Vorarlberg, Ostschweiz und Bayern kooperieren

Dornbirn
Die Public-Relations-Verbände aus Vorarlberg, der Ostschweiz und Liechtenstein sowie aus Bayern haben eine Kooperation vereinbart. Den Mitgliedern stehen alle Veranstaltungen der drei Organisationen offen.

Vereinbart wurde die grenzüberschreitende Öffnung der Fachverbände von den Vorständen der PR-Gesellschaft Ostschweiz/Liechtenstein (PROL), dem PR-Verband Austria in Vorarlberg (PRVA) sowie der Deutschen PR-Gesellschaft, Landesgruppe Bayern (DPRG Bayern).

„Die Vernetzung von Kommunikationsexperten ist ein wichtiges Ziel unserer Verbandsarbeit. Das wird nun auch über Landesgrenzen hinweg möglich“, freut sich Heidi Kalb Vogel, Vorsitzende des PRVA Vorarlberg. „Diese internationale Öffnung ist mir ein besonderes Anliegen.“

Beim Neujahrsapéro der PR-Gesellschaft Ostschweiz/Liechtenstein zeigte sich, dass dieses Angebot gerne angenommen wird. Von den 50 Teilnehmern der Veranstaltung „Kunst und Kommunikation“ im Würth Haus in Rorschach kamen rund 20 aus Vorarlberg.

Rückfragen:
Heidi Kalb Vogel, Vorsitzende des PRVA Vorarlberg, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mehr zum Thema: