Willkommen Karin Weinrother!

  • © Karin Weinrother
    © Karin Weinrother 

Warum haben Sie sich für einen Beruf in der PR bzw. Kommunikation entschieden?

Das war keine bewusste Entscheidung, sondern ist im Laufe meiner Berufstätigkeit „passiert“. Eigentlich habe ich im Marketing-Umfeld begonnen, sukzessive kamen aber im mehr PR- und Kommunikationsagenden hinzu, wohl auch weil man bemerkt hat, dass ich diese Aufgaben leidenschaftlich gerne übernahm und offensichtlich erfolgreich erledigte. Bis schlussendlich und „plötzlich“ – auch bedingt durch ein Joint Venture zwischen Siemens und Nokia – meine Funktionsbezeichnung „Communications Manager CEE“ lautete.

Was gefällt Ihnen an Ihrer Arbeit besonders gut?

Effektive interne und externe Kommunikation ist für ein Unternehmen essentiell. Ich sehe mich im Unternehmen als Schnittstelle, die die passenden Geschichten für die passenden Empfänger aufbereitet und erzählt. Voraussetzung dafür ist von meiner Seite vor allem die Bereitschaft, anderen zuzuhören und die meiner Zielsetzung entsprechende Botschaft, die in jeder Erzählung – sei das Thema noch so komplex – steckt, herauszuarbeiten.

Was erwarten Sie sich vom PRVA?

Fachliche Anregungen, Austausch, die Möglichkeit neue Sichtweisen kennenzulernen, Networking sowie Zugang zu Weiterbildung.